Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Wiesbaden

Kollegiale Fallberatung

Thema Kollegiale Fallberatung freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Probleme in der Schule hat jede/r, darüber zu sprechen trauen sich die Wenigsten. Die kollegiale Fallberatung bietet die Möglichkeit, innerhalb des Kollegiums in einer kleinen Gruppe Interessierter offen und vertrauensvoll Probleme des täglichen Lehrer/innen-Lebens anzusprechen und in gegenseitigem Austausch ehrlich, unterstützend und angstfrei Lösungen anzubieten. In diesem Workshop wird die Vorgehensweise der kollegialen Fallberatung vorgestellt und an Beispielen ausprobiert und eingeübt.Zielgruppe: Lehrkräfte aller SchulartenSeminarleitung: Doris Beher ist Gymnasiallehrerin für Mathematik und Physik im Vorruhestand. Nach einer Zusatzausbildung in Kommunikationspsychologie bei Friedemann Schulz von Thun an der Uni Hamburg war sie viele Jahre lang an ihrer Schule für den Bereich Mediation zuständig.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Die TN wissen, wie die Grundregeln kollegialer Fallberatung aussehen und können ggf. eine solche initiieren.

Themenbereich Berufsrolle und Berufsverständnis der Lehrkräfte, Supervision, Kooperation im Kollegium
Fächer/Berufsfelder kein Fachbezug
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Alle Schulformen
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Wiesbaden / Rheingau-Taunus
Anbieter/Veranstalter
lea gemeinnützige bildungsgesellschaft mbH der GEW Hessen
Dr. Carmen Ludwig
Zimmerweg 12
60325 Frankfurt
Fon: 069-97129327 
Fax:  
E-Mail: anmeldung@lea-bildung.de
Hinweis(e) Teilnehmende aus anderen Regionen sind gerne willkommen.
Leitung Dr. Carmen Ludwig
Dozentinnen/Dozenten Doris Beher
Dauer in Halbtagen 1
Zeitraum 31.01.2019 14:00 bis 18:00
Kosten 49,00€
Ort Wiesbaden
Veranstaltungsnummer 0158299106
Interne Veranstaltungsnummer B5525

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0158299106) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.